Barhufpflege

Nachdem der Amerikaner Pete Ramey jahrelang als Beschlagsschmied gearbeitet und festgestellt hatte, dass es kaum Fachliteratur zum Thema Barhufbearbeitung gibt, hat er begonnen sich intensiv damit zu beschäftigen. Nachdem er sein eigenes Pferd auf barhuf umgestellt hatte, wagte er das Experiment 20 Wanderreitpferde, die regelmäßig über 30km Tagesetappe absolvieren mussten, ebenfalls auf barhuf umzustellen. Dabei stellte er fest, dass Verletzungen, Lahmheiten, Müdigkeit, etc. extrem abnahmen und die Gesundheit der Pferde zunahm. Er war eigentlich nie ein „Barhufler“ gewesen – doch die Pferde widersprachen ihm da ganz klar.
„Natural Hoof Care“ war geboren.
 
Warum Natural Hoof Care (NHC)?
 
Bei NHC wird nach den Vorgaben der Natur gearbeitet, ohne künstlich einen Mustanghuf herzustellen. Jedes Pferd hat einen ganz individuellen Huf, der erkannt werden und sich entfalten möchte. Dazu verfolgt NHC auch einen äußerst ganzheitlichen Gedanken, denn ohne Huf kein Pferd – jedoch ohne Pferd auch kein Huf. Es spielen viele Faktoren eine Rolle bei der Gesundheit des Pferdes, von der Haltung, über die Ernährung, bis zur Psyche und der sogenannten Nutzung, und vieles mehr. Mit dieser ganzheitlichen Betrachtung und einer schonenden, sanften Barhufbearbeitung wird für jedes Pferd der in diesem Moment beste Weg gefunden.

4-jähriger Quarter-Haflinger-Mix
Linker Vorderhuf
Ein Jahr in einem 2-3-Wochen-Intervall

17-jähriger Lewitzer
Rechter Vorderhuf
Keine idealen Vergleichsfotos, man sieht die Verbeserung aber trotzdem deutlich

17-jähriger Lewitzer
Rechter Hinterhuf